Montag, 13. Juli 2015

Euro Pride Con 2015

Dank glücklicher Umstände durfte ich auf der allerersten Euro Pride Con in München dabei sein. Ich muss sagen, ich bin da vollkommen unschuldig in die Sache gegangen. Ich war noch nie auf einer Con und hatte daher keinerlei Ahnung, was mich erwartet. Das gebuchte Ambiente, die anderen Gäste und das Auftreten der Organisatoren auf der Webseite haben mich doch so sehr beeindruckt, sodass ich mit arg gemischten Gefühlen rangegangen bin. Zum einen wegen den für mich doch recht schwer überwindlichen Sprachhürden (absolut verrostet Schulenglisch ;) ) und der hohe Preis der Eintrittskarte.
Euro heißt für mich Europa, somit sollte neben den englischsprachigen auch deutsche, französische etc Literatur bereit stehen. Es haben sich jedoch überwiegend englisch sprachige Autoren und Leser angemeldet auch aus USA und Australien, sodass ich zunächst gezögert habe. Ich muss gestehen, dass ich nur deutschsprachiges lese und mich daher mit den Entwicklungen und Publikationen anderer Länder im Gay-Bereich nicht auskenne. Ich bin dennoch froh, dass ich doch dort teilnehmen durfte.Es war eine sehr interessante und prägende Erfahrung. Ich habe dort auch Leute getroffen, die ich vermutlich niemals im Leben wieder treffen würde.

Für die Sprachhürde hat sich eine liebe Kollegin Chris P. Rolls angeboten, die so manche für mich zu schnell gesprochenen Sätze prompt in für mich verständliches Deutsch übersetzt hat. Danke an deinen unermüdlichen Einsatz als Dolmetscherin. So blieb ich bei hitzigen Diskussionen und Gesprächen nicht ganz außen vor. :* Zum Glück gab es auch einen deutschen bzw. Deutschsprachigen Raum, wo mit einem sehr überschaubaren Publikum unter anderem Diskussionen über Gay Romance, neue Stoffe und beliebte Themen, soziale Medien, Schauplätze und Selfpublishing diskutiert wurde, geführt von Chris P. Rolls oder Julia Schwenk (Cursed Verlag). Der hohe Ticket-Preis wie auch das überwiegend für englischsprachige Leserschaft ausgerichtete Programm war wahrscheinlich der Grund, warum sich aber sehr wenig Zuschauer im "deutschen Raum" eingefunden haben.

Da ich ohnehin nichts oder nicht viel davon mitbekommen hätte, habe ich die englisch geführten "Panels" sprich Diskussionsrunden, in denen es unter anderem über dieselben Themen, wie auch über die Bewertung eines Buchs nach dem Cover, Serien, andere Welten etc. ging, nicht besucht. Beim BDSM-Workshop hätte ich unter anderen die Knotentechnik erlernen können, wie ich erfahren habe, aber da dieses Genre nicht mein Ding ist, blieb ich fern.

Der Besuch am Samstag der CSD-Parade war das Highlight. Wirklich ergreifend und lustig. Und manchmal auch etwas nass. Doch da einem die Sonne auf den Kopf brannte, war man über die Wasserspritzer von den Paradeteilnehmern sehr dankbar. Mehr Bilder von der Parade werde ich auf Facebook einstellen, da sie hier den Rahmen des Blogs sprengen würden. Also werft ruhig einen Blick auf meine Autorenseite. Es lohnt sich.
Hier nur ein paar Impressionen:




Es war nur etwas ungünstig, dass aufgrund des Umzugs die Straßenbahnen massive Verspätungen hatten und wir deswegen zu spät zum ersten Panel kamen.
Am Sonntag haben Chris P. Rolls aus Dirty Devil und Sage Marlow aus Romeo und Julien und Sub-Mission gelesen. Zum stolzen Ticket-Preis gab es zu jeder Pause und Panel-Wechsel ein reichhaltiges Kaffee- und Kuchen-Buffett und zum Abendessen am Samstag und Mittagessen am Sonntag leckere Köstlichkeiten. Das hat meines Erachtens den Preis gerechtfertigt wie auch etwas milde gestimmt. Satt wurde man auf jeden Fall, wenn nicht sogar kugelrund, denn man konnte sich nicht so wirklich zwischen all den kulinaischen Leckerbissen entscheiden. Die Mousse a Chocolade und das Himbeertiramisu zum Nachtisch waren ausgesprochen lecker.


Mittagessen im Biergarten des Sheraton Hotels
Nach der Mittagspause hielt Veit Schmidt vom Buchladen "Löwenherz" aus Wien einen Vortrag, während im englisch sprachigen Raum RJ Scott sprach. Am Sonntagnachmittag wurden dann die Tore für die "Allgemeinheit" zur Autogrammstunde geöffnet, heißt Leser konnten hier ihren Autor besuchen, sich Autogramme und das eine oder andere Buch abstauben - natürlich signiert.



Chris P. Rolls bei der wohlverdienten Pause nach dem Signiermarathon ;)
Ich fand es etwas schade, dass nicht mehr deutschsprachig interessierte Leser und Autoren vertreten waren. Bei manchen Diskussionen im Deutschen Raum saßen nur 2 Zuhörer in den Stuhlreihen. Die am Samstag angekündigten Lesungen fielen entweder aus Leser- oder aus Autorenmangel aus. Es waren trotzdem sehr interessante Gespräche und Aspekte, die ausgetauscht werden konnten.

Als Fazit kann ich für mich sagen, dass es sich doch gelohnt hat. Allein schon all die Leute mal live zu sehen, bekannten Namen endlich Gesichter zuordnen zu können (auch wenn ich nur ganz wenige Namen englischer Autoren kannte) und Eindrücke zu gewinnen, die es vielleicht auf einer Messe nicht gibt. Nächstes Jahr wird die Euro Pride Con im Juni in Berlin stattfinden, wo hoffentlich mehr für deutschsprachig Leser zu finden sein wird.

Danke an die Organisatioren, die ein solches Event auf die Beine gestellt haben und an die vielen Autoren, die Preise und kleine Geschenke für die Verlosung und die Swag Bags zur Verfügung gestellt haben.

Nachtrag:
 Meine Beute von Euro Pride Con. Jede Menge hübsche Jungs

Dienstag, 7. Juli 2015

Günstige Tickets für die Euro Pride Con

Am Wochenende ist die Euro Pride Con. Wer wegen des doch recht hohen Preises noch gezögert hat, hier eine erfreuliche Meldung von Marc Fleischhauer, dem Initiator:

Euro Pride Con Tickets ab 44 Euro!!!

Nur noch ein paar wenige Tage bis zur ersten Euro Pride Con.

Da wir inzwischen die Hotelkosten von 20,000 Euro komplett abbezahlt haben, können wir für die letzen Tickets ein besonderes Angebot machen.

Wer einfach nur kommen will um Deutsche Autoren im LGBT Literatur Bereich zu treffen, Deutsche LGBT Lesungen zu hören und in Deutsch über Bücher und relevante Themen zu diskutieren, kann sich ein Leser Ticket für nur 44 Euro kaufen. Ein Autoren Ticket für den Deutschen Raum, kann schon für 60 Euro erworben werden, inklusive einem Verkaufsplatz an einem Tisch während unserer öffentlichen Signierstunde. Diese Tickets geben allerdings nur Zugang zum Deutschen Bereich und zu der öffentlichen Signierstunde und beinhalten keine Getränke, Kaffee, Tee, Snacks, kein warmes Buffet an beiden Tagen und bieten nicht die Möglichkeiten an den Englischen Panels und Workshops mit internationalen Autoren und Verlagsvertretern teilzunehmen.

Wenn ihr auch gut Englisch könnt und vollen Zugang zu ALLEN Panels und Workshops haben wollt, ein Regenbogen Umhängeschild mit eurem Namen, ein Tombola Ticket, Getränke, Kaffee, Tee, Snacks, ein warmes Buffet pro Tag sowie ein 'Swag Bag', könnt ihr unser reduziertes Weekend Ticket für 144 Euro (Leser) oder 160 Euro für Autoren erwerben.

Die öffentliche Signierstunde von 14:30 bis 16:30 wird in jedem Fall kostenlos zugänglich sein und jeder kann am Freitag um 11 Uhr Nachts mit in die 'Rocky Horror Picture Show' und am Samstag um 12 Uhr Mittags mit in der 'Euro Pride Con' Gruppe der Munich Pride marschieren.

Ihr könnt bei uns Autoren wie Aleksandr Voinov, Chris McHart, Chris P. Rolls Feliz Faber, Sage Marlowe, Ashan Delon, Monika De Giorgi, Hans Hirschi, Alex Gabriel und Justine Saracen treffen, die allesammt Deutsch können, sowie den Besitzer vom LGBT Buchgeschäft 'Löwenherz', einige Deutsche Leser und Blogger und Vertreter von Bruno Gmuender, Ylva-Publishing, Cursed Verlag und Dreamspinner Press, die alle deutsche Bücher in unserem Genre rausbringen.

Darüber hinaus könnt ihr auch noch weitere internationale Autoren wie Andrew Grey, Kaje Harper, Lisa Henry, K.C. Wells, Rebecca Cohen, Anna Martin, J.A. Rock, L.A. Witt, RJ Scott, Susan Mac Nicol, Catherine Lievens, Amber Kell, Anyta Sunday, Teodora Kostova und viele mehr sowie Vertreter von Verlagen wie Wayward Ink Publishing, EXtasy Books, Manifold Press, Triskell Edizioni und anderen kennenlernen.

Wir würden uns freuen euch dort zu sehen und mit euch zusammen viel Spaß zu haben, neue Leute kennen zu lernen und Euro Pride Con 2016 zu planen und zu gestalten.

Bitte schickt mir eine Email an europridecon@gmail.com oder eine PM auf FB, wenn ihr Interesse an einem Ticket habt. Ich hatte leider nicht die Zeit all die Informationen unserer Webseite (europridecon.weebly.com) zu übersetzen, aber beantworte alle Fragen die ihr habt gern individuell.

LG Marc Fleischhauer

 -----------------------

 

Freitag, 3. Juli 2015

Euro Pride München 2015

vom 11. bis 12. Juli findet die Euro Pride Con in München statt.

Meinereiner wird auch da sein.

Ich bin sehr gespannt, was mich dort alles erwartet und wen ich treffen werde. Für mich ist es das erste Mal, dass ich auf so einem Event bin. Ich bin auch schon total aufgeregt und werde auf jeden Fall hier auf meinem Blog berichten, was ich alles erlebt habe.

Wer mich treffen will, oder auch bei der Euro Pride Con dabei sein will, am Sonntag gibt es sogar eine öffentliche Signierstunde.