Sonntag, 12. Januar 2014

Wer ein Buch mit Signatur möchte ...





egal welches

darf sich vertrauensvoll 

an mich wenden. 


Per PN oder Mail. 
 
Wir werden uns schon einig. :)

Dienstag, 7. Januar 2014

Danke

Ist es verspätete Herbstdepri?
Oder das allgemeine Tief, am Jahresanfang, im Winter, wenn die Sonne nur wenig hinter den dicken Wolken hervorkommt?
Es könnte aber auch sein, dass gerade die Biokurven in den Keller gesackt sind und sich dort ziemlich wohl fühlen.
Bei mir gibt es immer Auf und Abs, die mich mal an der Decke schweben und manchmal auf dem Boden festhalten.

Gerade zur aktuellen Tief-Zeit erreichen mich Rückmeldungen von Lesern, die mich sehr freuen, aufbauen und mein Herz erwärmen. Manchmal braucht man etwas Salbung, damit man sich wieder besser fühlt, den nächsten Schritt machen und nach vorn blicken kann.
Gestern schrieb mich ein Leser an, der gerne meine alten Sachen lesen wollte, bat mich, sie freizuschalten, weil er wisse, dass ich gut schreibe!!! Das ging runter wie Öl.

Ich bin eher der zurückhaltende Typ, der sein Licht gerne unter den Scheffel stellt und dem Rampenlicht eher ausweicht, als ihn sucht. Diese Aussage hat mich schon etwas aufgebaut.
Heute kuckte ich einfach mal so in die neue Leserunde zu dem Kuschel-Winterbuch und lese da die Bewerbung einer Leserin. Ich saß nur da und starrte auf die Zeilen, die da standen. Es waren nur ein paar Wörter, aber ich war fassungslos vor Glück.

Ashan Delons Geschichten findest sie zum Niederknien.

Eben fand ich eine 5-Sterne-Rezi zu meinem neuen Buch Drachenfedern und ich saß mindestens ebenso sprachlos davor - mit Tränen in den Augen.

Hach, das tut so gut. Ihr glaubt nicht. Es ist ja nicht so, dass ich nach Zustimmung lechze, aber gerade in solchen trüben Zeiten ist das wie Honig auf der Seele. Ich denke, es geht vielen genauso, die gerade in einem Tief sind, ohne zu wissen, wie sie da hingekommen sind, ohne zu wissen, warum sie da eigentlich sind. So ein bisschen Aufmunterung tut wirklich gut. Ich wünsche jedem, dem es ähnlich geht, dass ihn jemand in den Arm nimmt, an sich drückt und ihm sagt, dass er/sie gut ist, dass es schön ist, was er tut und dass man mag, was er tut.
Das braucht es ein wenig mehr in dieser hektischen Zeit, wo Neid, Missgunst und Hass mehr Verwendung finden, als ein nettes Wort oder auch nur ein Lächeln.

Mich freut es, wenn ich euch mit meinen Geschichten begeistern kann. Mehr will ich nicht. Wenn dann noch das eine oder andere Lob oder solche Aussagen zurückkommen, bin ich wirklich happy.

Danke. ♥

Montag, 6. Januar 2014

Aufbauendes vs. Frust

Derzeit befinde ich mich wieder einmal in einem Tief. Musenmäßig scheint sich nichts zu tun, oder sie ist ohne mich in den Urlaub geflogen. Inspirationsmäßig lässt sich leider auch nichts anleiern. Alles was ich zu Papier bzw. Bit bringe, erscheint mir am Tag darauf als ausgemachter Quatsch und ich bin drauf und dran, meinen Del-Knopf zu quälen.

Zum allgemeinen Launentief gesellt sich noch das Fehlen eines wirklichen Arbeitsplatzes. Seit meinem Umzug vor vier Jahren habe ich keinen richtigen Computerplatz mehr. Esstisch und Couch erweißen sich nach stundenlangem Gebrauch als nicht körpergerecht und die Anzeichen von Schwindel durch falsche Kopfhaltung und Schulterschmerzen durch den zu hohen Tisch sagen mir deutlich, ich kann so nicht weiterarbeiten. Einzig in meinem "Sommerbüro" auf dem Balkon am Campingtisch und der Klappsonnenliege ging es einigermaßen. Jetzt hab ich für die kalte Zeit beides ins Wohnzimmer geholt und hoffe, dass ich nun länger am Stück arbeiten kann, ohne sehnsüchtig die Kyta-Salbe anblinzeln zu müssen. Meine Lieben müssen zwar nun über das Lan/Stromkabel steigen und um mich herumtanzen, um zum Sofa zu gelangen, aber das ist es mir wert. Ich will schreiben!!!!

Bei all dem kommt mir das Lob eines BX-Lesers zu einer meiner alten Geschichten sehr passend. Es baut mich auf. Lange Zeit habe ich nur im Verborgenen geschrieben, gedacht, meine Sachen sind nicht gut genug, um sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Nach den nicht gerade schönen Erfahrungen mit meinen ersten Veröffentlichungsversuchen bei Verlagen, nicht zu verdenken. Erst mit dem Erfolg von "Baustellenindianer und Busmäuschen" und Drachenfedern, traute ich mich, auch die "Altlasten" in die Welt zu entlassen. Umso mehr freue ich mich nun, dass auch diese begeisterte Leser finden und mehr von mir lesen wollen.

Glaubt mir, Leute, das hat mir den trüben Tag gerettet. Ich danke herzlich dafür und vielleicht erfreut das auch meine Muse und meine Motivation und sie kommen reumütig zurück.

Mittwoch, 1. Januar 2014

Willkommen in 2014


Endlich sind wir angekommen. 

Es gab nur wenige Jahre, die mir nicht schnell genug vorbeigehen konnten. Privat hat sich einiges bei mir getan, das ich lieber nicht auf meiner Erfahrungsliste vorfinden würde. Aber auch schreibtechnisch hat sich 2013 etwas ereignet, auf das ich später nicht mit Freude zurückblicken kann. Wie bereits in einigen Posts erwähnt, ist die Kooperation mit dem Fantasy Welt Zone Verlag in die Brüche gegangen. Viel Unmut ist aufgekommen, bei mir und vielen ebenfalls betroffenen Autorenkollegen. Ich hoffe inständig, dass dies irgendwann einmal in Wohlwollen beiderseits aufgelöst wird. Aber ich befürchte, dass diese Geschichte noch mehrere Kapitel bereithält. Was mich betrifft, hat es zumindest einen rechtsgültigen Schlussstrich erhalten. Der Vertrag ist gekündigt. Mit dem Ablauf des 31.12.2013 besitzt der FWZ-Verlag keinerlei Rechte mehr an den Drachenfedern Büchern (betrifft ausschließlich die ersten beiden Bände "Schicksalhafte Begegnung" und "Im Netz der Intrigen"). Anfang 2014 werden sie überarbeitet und mit einem neuen Gesicht im Selfpublisher wieder auf den Markt gebracht.

Um eines noch einmal in aller Deutlichkeit zu erwähnen:

Der Fantasy Welt Zone Verlag besitzt ab dem 1.1.2014 
keine Rechte mehr an den Büchern. 
Jeder Verkauf verstößt gegen das Urheberrecht!!!!


Aber nicht nur Ungutes ist 2013 passiert. Der größte positive Punkt ist die Kuschelgang, die mitunter aus dem Zusammenschluss der von FWZ-Verlag betrogenen Autoren entstanden ist. Drei wundervolle Bände haben wir zustande gebracht. Dabei geht es uns weniger um Profit oder Erfolg, sondern allein um den Spaß an der Sache, an der guten gemeinschaftlichen Arbeit und um gegenseitigen Halt und Unterstützung. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an alle Kuschler, die mitgemischt haben. Es war eine Freude und ich hoffe, wir bringen noch viele solcher schönen Büchern zustande.

Mein Ziel für 2013 habe ich erreicht. Drachenfedern Band III "Im Bann des Feuers" ist auf dem Markt. Danke an alle, die mir dabei unter die Arme gegriffen und mitgearbeitet haben, dass dieses Ziel erreicht werden konnte. Nun gilt es, neue Vorsätze zu bilden.

Neben dem obligatorischen Dauervorsatz, meiner Badezimmerwaage das Leben zu erleichtern, gibt es natürlich noch andere Ziele für mich. Zum einen die ersten Bände von Drachenfedern. Merkwürdigerweise haben sich da schon wieder ganz fiese Fehlerteufelchen eingeschlichen, denen mit Rotstift und DEL-Knopf an den Kragen gegangen wird. Dann stehen noch weitere Kuschelgang-Projekte am Start. Wenn es meine Zeit erlaubt, möchte ich auch den Homo Schmuddel Nudeln noch die eine oder andere Story spenden. Ich finde das Projekt einfach toll. Es muss am Leben erhalten werden.

Daneben warten auch noch weitere Projekte und Storys auf meiner Festplatte, die ein Ende haben möchten. Mitternachtsfalken und Urugan tippeln schon unruhig mit den Füßen. Schließlich habe ich auch noch das Buch "Blind", das nach dem Fazit einiger Testleser einer gründlichen Überarbeitung bedarf. Und "Baustellenindianer und Busmäuschen" ... Dies in ein Buch zu bannen, wäre schön und würde sicher auch ein paar Leser freuen. Aber es ist nicht mein primäres Ziel. Wenn ich die Zeit dafür aufbringen kann, versuche ich es zu meistern. Wenn nicht, wird es nach 2015 verschoben. Außerdem fehlt hier noch das Bonuskapitel, in welchem Manuel seinen Tanz hat. Es ist alles bereits in meinem Kopf vorgefertigt. Leider habe ich die Anschlussbuchse an meinem Kopf noch nicht gefunden, um die Story einfach runterzuladen :D Wäre praktisch.
Auslegware bekommt auch noch einen Nachfolger - nur um dies einfach noch zu erwähnen.

Wie man sieht, ist mein Wühltisch ziemlich voll. Es gibt viel zu tun 2014, aber ich freue mich drauf. Ich habe auf meinem Weg dorthin, wo ich jetzt stehe, so viele nette Leute und begeisterte Leser getroffen, die mich aufgebaut und ermutigt haben, weiterzumachen. Mein Lebenstraum ist in Erfüllung gegangen. Mein Traum war, wenigstens ein Buch zu schreiben. Dies ist passiert. Spätestens mit Drachenfedern "Im Bann des Feuers".

Damit hat mich das Fieber gepackt, noch weitere Projekte zu verwirklichen. Das ist noch lange nicht alles von mir. Ich habe Blut geleckt. ;)

Danke an alle Leser und Käufer meiner Kurzstorys und Bücher, die mir meinen Traum wahr gemacht haben. Danke an alle Leute, die mich auf diesem Weg begleitet haben. Danke an alle, die noch kommen werden und sich von meinen Storys begeistern lassen. Danke an euch alle.

Mein Herz für euch :)