Freitag, 28. Juni 2013

Statement

Liebe Leser,
wir, die Autoren des FWZ-Verlags möchten euch mitteilen, dass wir uns mittlerweile nicht mehr wirklich darüber freuen können, wenn ihr eins unserer Bücher aus dem Verlag kauft. Die Verlegerin Michaela Nelamischkies stellt sich seit über einem halben Jahr tot, wir erhalten keine Abrechnungen und keine Tantiemen mehr für unsere Bücher. Alle Nachfragen werden ignoriert, Einschreiben kommen ungeöffnet zurück, weder auf Anrufe noch Mails wird reagiert. Wir sind unendlich enttäuscht, dass unser Vertrauen so missbraucht wurde und unsere Arbeit nicht honoriert wird, noch wir unsere Rechte an den Büchern zurückerhalten. Wie und ob wir diese zurückerhalten ist nicht absehbar. Bitte habt Verständnis, dass wir uns nicht weiter öffentlich dazu äußern werden.
Tief enttäuscht.
Die betroffenen Autoren



In meinem Fall betrifft das nur "Drachenfedern"

Donnerstag, 27. Juni 2013

Wichtig - neue Richtlinien bei google-blogger wegen nicht jugendfreier Inhalte

Eben erhielt ich von google-blogger eine Mail, dass ab dem 30.06.2013 alle blogs gelöscht werden, in denen sich nicht jugendfreie Inhalte oder Werbung befindet.

Da ich meinen blog behalten möchte, werde ich die Postliste dementsprechend ausmisten, d.h. sämtliche eventuell anstößigen Posts entfernen. Das betrifft die M+M Quickies, die ich anfangs zeitgleich mit dem Onlinestellen auf fanfiktion und bookrix hier eingestellt habe und eventuell auch Leseproben. Alle anderen Posts sind m.W. nicht betroffen. Wer sich dennoch von irgendeinem Beitrag gestört fühlt, bitte melden.

Ich werde hier in Zukunft darauf achten, keine Ausschnitte meiner Geschichten oder Szenen zu posten, die gegen die neuen Richtlinien von google verstoßen. Wer Derartiges von mir lesen möchte, findet die ganze Bandbreite auf fanfiktion oder bookrix.

Samstag, 22. Juni 2013

Dufte Storys nun auch als Print


 
Für die Papierliebhaber unter den Lesern eine erfreuliche Nachricht.

Die duften Storys der Kuschelgang sind nun auch als Buch zu haben.

Die geballte Duftkollektion aus 368 Seiten, 14 Storys und 10 Autoren gibt es nun bei amazon

Garantiert überall lesbar, ohne Kabel und Strom, bei hellem Licht, wie auch mit Taschenlampe unter der Decke, mit dem betörenden Duft von frischer Druckerschwärze und grifffestem Papier. Was Handfestes zum Mitnehmen und Träumen.

Mittwoch, 12. Juni 2013

fantasyreiche Lesung im rustikalen Ambiente

Für alles gibt es ein erstes Mal.

Als mich per facebook die Einladung zu einer Fantasy-Lesung erreichte, die auch noch in meiner Nähe stattfand, wollte ich schon spontan auf, "JA, ich komme" klicken. Doch da ich meinen Terminplan kenne, der im letzten Moment doch noch durch irgendwelche Umstände umgeworfen wird, wählte ich "Vielleicht". Der dick und fett mit rotem Filzstift im Kalender eingetragene Termin hatte anscheinend doch gewirkt, denn es klappte wirklich. Eine Premiere für mich. Ich war noch nie auf einer Lesung.

Am Dienstag Abend dem 11. Juni 2013 fand ich mich zu einer ganz besonderen Lesung ein.

Spiegelträume

gehalten von Juliane Seidel, Tanja Meurer und Lynn Carver im Restaurant Edelweiß in Augsburg.



Juliane Seidel las aus ihrem Buch "Assjah - die lebenden Träume"

Lynn Carver gab aus dem ersten Teil "Goryydon - Der Zauberspiegel" aus ihrer Buchreihe etwas zum Besten

Tanja Meurer bescherte uns mit Passagen aus "Glasseelen" reichlich Gänsehaut.



Lesung mit Menü und musikalischer Untermalung stand im Schaukasten vor dem Restaurant. Das Menü selbst, das zwischen den einzelnen "Lesehäppchen" serviert wurde, war selbst eine fantasiereiche Ansammlung von Geschmacksexplosionen. Bei jedem Gang saßen wir vor dem Teller und überlegten, was dies sein konnte. Da gab es gewürzter Zaubertrank mit kleinen Gummifledermäusen am Glasrand, Drachenflügel auf Sumpfgras = lecker, Kräutertrank im Glas mit Zwergenkraut, Wildes Federvieh und am Schluss ein schmackofatziges Dessert: Feenpüree mit Biss. Ich muss sagen, wenn mir der Wirt im Vertrauen nicht verraten hätte, was es wirklich ist, hätte ich es tatsächlich für ein Gericht aus der Zauberwelt gehalten. Feines, süßes, hellfarbenes Püree, mit kleinen Schokosplitterchen drin und Traubenzucker-Hundeknochen oben drauf. Ich werde es an dieser Stelle nicht verraten (Magierehrenwort), was es war, es war jedenfalls lecker. Den Kräutertrank im hohen Sektglas, fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, aber witzig. So habe ich noch nie ein Bärlauchsüppchen genießen dürfen. Der Wirt hat sich hier alle Mühe gegeben, dem Thema gerecht zu werden. Es ist ihm in der Tat gelungen, ein wirklich zauberhaftes Menü auf die Beine zustellen.
Das Musiker-Duo (c) Juliane Seidel



Die musikalische Untermalung schmeichelte uns zwischen den einzelnen Gängen mit fantasievollen Klängen aus der E-Gitarre und einem Keyboard und den klangvollen Stimmen der beiden Künstler.



Die Autorinnen Juliane Seidel, Lynn Carver und Tanja Meurer, kannte ich bisher nicht persönlich, sondern nur von Posts, die auf meiner Pinnwand bei facebook landeten. Den einen oder anderen Kommentarkontakt hatte ich bereits mit einigen, doch nichts näheres. Sie persönlich zu treffen, war ein weiterer Grund, warum ich den Termin rot angemerkt habe. Ich hatte zwar noch keine Gelegenheit eines ihrer Bücher zu lesen, doch da es Fantasy war und ich ein Fan von (fast) allem Fantastischen bin, interessierte es mich umso mehr. Mal sehen, was andere Autoren so schreiben. Neugier siegt :)
Büchertisch (c) Juliane Seidel

Mich interessierte auch das ganze Drumherum, wie man eine Lesung überhaupt abhält, was dabei passiert etc. Es war wirklich aufschlussreich. Den Autorinnen meine Hochachtung, dass sie es geschafft haben, vor einem Publikum aus ihren Texten zu lesen und so belanglos und selbstsicher darüber zu plaudern, als gäbe es diese Fantasiewelten wirklich. Sie konnten jede Frage beantworten, standen Rede und Antwort und verrieten auch einiges aus dem Nähkästchen eines Autors. Dabei spielten auch kleine Plüschtiere und Zeichnungen und Skizzen eine große Rolle. Es hat mich wirklich beeindruckt, mit wieviel Feinarbeit sie alles vorbereitet und mit wieviel Liebe sie diese Lesung abgehalten haben. Juliane Seidel und Tanja Meurer waren auch extra aus Wiesbaden angereist, hatten sich 5 Stunden durch Staus gequält, um hier in Augsburg ihre Bücher vorzustellen.

Juliane Seidel (c) Juliane Seidel
Juliane Seidel war die Erste, die zwischen Drachenflügeln und Kräutertrank, Ausschnitte aus "Assjah - Lebende Träume" las. Ich muss zu meiner Schande gestehen, ich habe die Werbung bisher nicht allzu wichtig genommen, da es sich um ein Kinderbuch für ab 10jährige handelt, aus dem Alter bin ich längst raus. Doch Julianes Vortrag hat mir den Mund wässrig gemacht. Vielleicht werde ich mir das Buch irgendwann einmal zulegen, einfach um zu erfahren, wie es mit Kim, seinen beiden Feen und dem Rattendrachen weitergeht und ob sie es schaffen, die Schattenwesen zu besiegen.

Lynn Carver (c) Juliane Seidel


Lynn Carvers "Der Zauberspiegel", der nach dem Kräutertrank und einer Fantasydarbietung der kleinen zwei-Mann/Frau-Band drankam, führte uns in die Abenteuer der 15jährigen Juliane, die einer Vorsehung folgen muss. Die Szene, in der die Horden des Schwarzmagiers die Bewohner des Bauernhofes niedermeucheln, in welchem Juliane Unterschlupf gefunden hatte, war wirklich spannend und gruselig.



Tanja Meurer (c) Juliane Seidel
Nach dem "Wilden Federvieh" las Tanja Meurer aus ihrem Buch "Glasseelen", wo man gleich zu Anfang in ein Erlebnis geworfen wird, das einem mehr als Gänsehaut beschert. Ich kann mir lebhaft vorstellen, dass es ein gewaltiger Schock ist, wenn einem ein "Selbstmörder" direkt vor die Füße fällt. Ich möchte es nicht erleben. Für diesen Roman, der der erste einer Reihe ist, hat sie sich sogar extra zu Recherche-Zwecken nach Berlin begeben. Sie erzählte viel von dem Hintergrund der Geschichte und wie sie darauf kam. Für mein zartes Gemüt ist dieser Mysterie-Thriller leider nichts. Da würde ich vermutlich Albträume bekommen.

Alles in allem war es ein interessanter und gelungender Abend mit netter Gesellschaft und gutem, fantasiereichem Essen. Was ich auch eine wunderschöne Geste an die Leser fand: die beiden Autoren Juliane und Tanja signierten ihre Bücher am Schluss der Lesung nicht nur, sie spendierten dem begeisterten Leser neben dem Autogramm auch noch eine Zeichnung ins Buch, so mal eben schnell die Hauptprotas in detailreichen Bleistiftskizzen. Wahnsinn!

v.l.n.r: Silvia Barfüßer, Tanja Meurer, Lynn Carver, Juliane Seidel, Stefan Barfüßer (c) Juliane Seidel
Es hat mich gefreut, die drei Autorinnen kennenzulernen und einmal live zu erleben. Ich werde auf jeden Fall, falls wieder einmal eine Lesung in Augsburg abgehalten wird, mit Lynn Carver oder auch Ivy Paul (das ist dieselbe Autorin *gg*) oder auch mit Juliane und Tanja einen dicken roten Vermerk in meinem Kalender machen. Es hat Spaß gemacht. Da der Eintritt der Elterninitiative krebskranke Kinder zugute kam, erfüllte es auch noch einen guten Zweck. Der Abend hat für Sinne, Fantasie und Magen gleichermaßen etwas geboten.

Gerne wieder.

PS: Ein herzliches Dankeschön an Juliane Seidel für das klauendürfen ihrer Bilder. Hab natürlich an Fotoapparat nicht gedacht. Das Copyright liegt bei ihr. Wer welche davon haben will, bitte bei Juliane Seidel nachfragen. Auf ihrem blog gibt es mehr.

Montag, 10. Juni 2013

14 duftige Storys

Es ist vollbracht!

Ich freue mich, mit so tollen Autorenkollegen und Kolleginnen zusammenarbeiten zu dürfen und mit Ihnen ein so schönes Ergebnis zustande zu bringen.
10 Autoren und 14 Geschichten, die sich für ein gemeinsames Thema zusammengefunden haben: Duft

Liebe duftet
Liebe erheitert
Liebe macht Spaß
Liebe ist wundervoll
Liebe ist einfach überwältigend
Liebe ist ... dufte







Das ebook ist jetzt auf beam ebooks und amazon erhältlich. 6,99 Euro

Freut euch auf 14 dufte Geschichten, die euch ganz individuell begeistern, von Nathan Jäger, Chris P. Rolls, Karo Stein, Malin Wolf, Nico Morleen, Isabel Shtar, Moos Rose, Karolina Peli, Caitlin Daray und mir.

Ein herzliches Dankeschön an meine Mitautoren. Es war spannend, lustig, interessant und erlebnisreich. Gerne wieder :)