Sonntag, 24. Februar 2013

Dienstag, 12. Februar 2013

Urban-Fantasy oder nicht

An die Fantasy-Kenner unter den Drachenfedern-Leser:

Aufgrund einer Einladung zu einem Blog-Interview keimte bei mir die Frage auf, in welche Kategorie, sprich Genre genau, Drachenfedern einzugliedern ist. Für mich persönlich ist alles Fantasy, was irgendwie Fantastisch oder mit Fantastischem vermischt wurde, ob es in Realzeit spielt, wo jemand mit Zauberstäben rumfuchtelt, oder durch Bücher oder Portale in andere Welten wandert,oder ganz in anderen Welten spielt. Aber da gibt es tausend Untergruppen.

Jemand sagte mir, eine solche Vermischung nennt man Urban-Fantasy. Leider tu ich mir schwer, meine Geschichten in irgendeine Schublade einzusortieren. Was meint ihr Drachenfedern-Leser? Ist es Urban-Fantasy? Oder gibt es hierfür noch eine andere Bezeichnung?

Laut Wikipedia ist Urban-Fantasy: "Eine eng verwandte und verbreitete Spezialform der Contemporary Fantasy, bei der die „reale“ Handlung im städtischen Raum stattfindet. Oft werden beide Bezeichnungen, nicht zuletzt wegen der schwierigen Abgrenzung, auch synonym verwendet."
Könnte evtl. passen.

Oder doch nur Contemporary Fantasy, oder einfach nur Fantasy. *seufz*

Über Antworten wäre ich dankbar. ♥

Freitag, 8. Februar 2013

LBM 2013 ohne Ashan

Leider :(

Der Besuch auf der diesjährigen Buchmesse in Leipzig war eigentlich fest eingeplant und ich habe mich sehr drauf gefreut. Doch leider musste ich aufgrund einiger Ereignisse eine Entscheidung treffen, die mir nicht leicht gefallen ist. Ashan wird nicht zur Buchmesse nach Leipzig fahren.

Da der Verlag dieses Jahr nicht mit einem Stand dort vertreten sein wird und auch von Seiten des Verlages nichts mit meiner Person geplant ist (Autogramme, Lesung etc.) gebe ich meiner Familie den Vorzug.
Vielleicht klappt es das nächste Mal.
Einen just-for-fun-Besuch in Frankfurt im Herbst 2013 werde auf jeden Fall wieder machen. Es hat Spaß gemacht.

Das versprochene Gewinnspiel muss ich aufgrund kleiner finanzieller Schwächen noch etwas schieben. Die Tassen allein sind etwas dürftig. Ihr fleißigen Drachenfedern-Leser habt mehr verdient. ♥

Meine Muse küsst mich gerade mal wieder heftig. Ich weiß derzeit nicht wohin mit all den Ideen. Kaum Zeit zum Schreiben, aber den Kopf voller Geschichten. So wird bald Connors Geschichte kommen, vorerst erst mal auf bookrix, mit dem schönen Cover, das ich bereits in FB gepostet hatte. Dann habe ich es geschafft, eine Valentinstagsgeschichte auf die Beine zu stellen. Ich bin eine hoffnungslose Romantikerin, wie ihr sicherlich schon längst bemerkt habt. Auch wenn ich den Tag nicht als Nationalfeiertag ausrufen würde und ihn eigentlich bisher stets ignoriert habe, so hat es mich doch gepackt. Also könnt ihr euch am 14. Februar auf einen netten kleinen OS freuen.
Mein Beitrag zum Kuschelgangprojekt ist auch soweit fertig, Urugan geht langsam aber sicher auch weiter. Gestaltwandler schleppt sich etwas träger hin. Mitternachtsfalken liegt derzeit brach. Da habe ich die ersten Kapitel, die ich bereits online gestellt habe, noch einmal komplett umgeworfen. Wird aber auch wieder fortgesetzt, sobald ich etwas Luft habe.

Als nächstes Projekt steht auch noch Drachenfedern Band III an. Ich hoffe, dass ich es noch dieses Jahr bewerkstelligen kann. Drückt mir die Daumen.

Ja, und dann gibt es noch einige andere Projekte, die sich immer wieder mal in den Vordergrund schieben, von denen ich aber noch nichts erwähnen möchte. Wie ihr seht, gehen mir die Ideen nicht aus, gelegentlich vielleicht mal die Schreiblust oder die Zeit hierfür, aber ich habe noch einiges vor.